14.05.2014

Endstation Fernweh?

Heute hab ich echt nen doofen Tag. Den ganzen Tag über bin ich komplett down und kann nur noch an das eine denken.
Ich lag letzte Nacht einige Zeit wach, und habe an die alten Zeiten denken müssen. Dieses Gefühl ist heute noch stärker geworden.

Viele von euch wissen ja, das ich bis vor ca 6 Monaten noch Weltenbummler war, und genau diese Sehnsucht hat sich in mir wieder ausgebreitet. Ich kann an fast nichts anderes mehr denken und reagiere auch leicht gereizt auf Kleinigkeiten.
Ich habe unendliches Fernweh, und würde nur all zu gern wieder durch Europa reisen, so wie "früher".
Ist hier nun Endstation? Mein Herz sagt ja, Mein Hirn sagt nein...und ich steh dazwischen und weiß nicht wie lange dieser zusatand anhält. Ich werde natürlich versuchen durchzuhalten, aber ich kann in meiner Momentanigen Gefühlswelt kein Versprechen machen. Vieleicht hab ich mir mit dem "normalen" Leben doch ein wenig zu viel zugemutet. Die nächste Zeit wird es zeigen.

All der Spaß den ich bis hier her hatte, scheint nicht gewichtig genug zu sein um dieses gefühl zu verdrängen.
Ich weiß nicht wo mir der Kopf steht und mir ist momentan einfach alles zuviel.
Ich bete zu Gott, das ich den richtigen Weg für mich finde. In meinem Inneren sieht es chaotisch aus, ich schau auf die Bilder von verganenen Zeiten und sage mir selber, "das war ne geile Zeit, doch wo führt der jetzige Weg mich hin".

Niedergeschlagen und kaputt schau ich auf die alten Tage, und doch weiß ich das auch meine Zukunft von meinen Entscheidungen abhängt.
Werde ich ein "normales" Leben führen, oder doch wieder der Weltenbummler?
Das letzte mal als ich so niedergeschlagen und ein wenig traurig in die "Vergangenheit" geschaut habe, wusste ich, ICH BIN Weltenbummler. Doch wer oder was bin ich jetzt?

Bin ich noch der "alte"? Das umher Reisen hat mir so viel gegeben, und ich habe soviel erleben und sehen dürfen. Doch irgendwie denke ich doch auch das es auch ein anderes und doch schönes Leben geben muss.
Passe ich in diese Welt...zusammen unter "normalen" Menschen oder bin ich ein Weltenbummler, der sein Herz immer "on the Road" hat?

ich halte euch natürlich auf dem laufenden, wie es um mich steht. Denn meine treuen Leser möchte ich auch in dieser doch für mich sehr harten Zeit nicht ohne Post lassen ;-)
Ein aufbruch zurück ins alte Leben würde heißen, das das "normale" Leben wieder in weiter ferne rückt, und ich wenn ich doch nocheinmal den Versuch wage wieder einmal von vorne beginnen muss.
Aber auf der anderen Seite, ich weiß auch es geht auch anders. Ich habe insgesammt mehr als 5 oder 6 Jahre als Weltenbummler gelebt und dieses Leben mehr als geliebt. Das Leben als Weltenbummler war immer ein Teil von mir, und ist es auch jetzt eigentlich noch.

Wie dem auch sei, ich werd schauen was die Zeit bringt und euch natürlich auf dem laufenden halten.
Vieleicht habt ihr ja so etwas auch schon gehabt, dann könnt ihr das gerne in den Kommentaren berichten, und vieleicht auch wie ihr es über diese Zeit geschafft habt oder was ihr da gemacht habt.

Ich melde mich dann wie gewohnt morgen mit dem nächsten Post.

Kommentare:

  1. versuch durchzuhalten,willst du immer von vorne anfangen?hält dich denn hier garnichts mehr?du mußt natürlich deinen eigenen weg gehen.ich halte dich nicht.wenns dich wieder wegzieht,kann dir aber keiner mehr helfen.aber wenn du damit glücklich bist..muß es wohl so sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Leser.
      Das problem ist bei mir wirklich das die Sehnsucht auf einer sehr lange Zeit beruht wo ich ein super geniales und abwechslungsreiches Leben hatte.
      Ich war Weltenbummler, und das Weltenbummeln war nicht nur mein Leben sondern es war ein Teil von mir.

      Löschen